Auf ein Neues!

Erschienen am 17. Januar 2020 in Berichte

Mandy

 

Wir hatten einen Pfadfinder-ereignisreichen Jahreswechsel. Im Dezember lag nämlich noch einiges bei uns an.

Am ersten Dezember-Wochenende waren wir auf dem Nikolaus-Markt unserer Gemeinde St. Pankratius vertreten. Wir hatten einen eigenen Stand und jede Stufe hat in ihren Gruppenstunden etwas zum Verkauf vorbereitet. Die Wölflinge haben Kräutersalz hergestellt, die Jungpfadfinder haben Weihnachtskarten gebastelt und aus alten Foto-Kalendern Geschenktüten gezaubert. Von den Pfadfindern gab es selbstgemachte Plätzchen und die Rover haben Backmischungen im Glas vorbereitet.

Das Friedenslicht

Wie jedes Jahr waren wir am 3. Advent im Kölner Dom und haben dort das Friedenslicht abgeholt. Dieses Jahr lautete das Thema „Frieden braucht Mut“ und die dazugehörige Messe war wieder wundersuper. An den darauffolgenden Wochenenden haben wir das Friedenslicht auch in die Gemeinden getragen. Es ist schön, dass das Interesse so groß ist und alle mitmachen.

Zwischendurch, und auch das darf nicht fehlen, hat die Leiterrunde immer mal wieder unsere Räumlichkeiten entrümpelt und aufgeräumt. Wir haben das Material gecheckt, beschriftet und geordnet und historische Schätze in den Tiefen unserer Kisten gefunden. Jetzt wollen wir gemeinsam in den Stufen die Räume dekorieren und umgestalten. Hat jemand etwas Kork?

work hard, play hard – unsere Leiterrunde

Unser letzter fester Termin des Jahres war das „Jubilo-Konzert“. Dort haben wir eine kleine Hütte aufgebaut und für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt: es gab warmen Kinderpunsch und Glühwein sowie ein paar Kekse und Naschereien.

Vorher hat sich die Leiterrunde noch zum gemeinsamen Weihnachts-Brunch getroffen und es sich gut gehen lassen. Wir sind in den letzten Jahren sehr gewachsen und freuen uns über Jede*n, die/der den Weg zu uns findet. Und Brokkoli ist auch willkommen!

Unsere richtige „Weihnachtsfeier“ hatten wir aber erst im Januar. Zusammen haben wir uns in einen Escape-Room gewagt und wer hätte es gedacht – wir sind da ohne Streit und Tränen wieder vollzählig rausgekommen.

Frohes!

Jetzt freuen wir uns auf ein spannendes Jahr 2020 und haben jetzt schon einiges auf der Agenda stehen: einen Förderverein gründen, Stammesversammlung, die Jahresaktion „No waste! Ohne wenn und Abfall“, das Bezirkspfingstlager, unser erstes Sommerlager… manno-mann, das wird was!

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.